Ikiru natural double Crank 35 mm Roach von Spro [Kunstköder]- Testbericht 2020

Vorwort

Die Raubfische sind in den letzte Wochen relativ beißfaul. Seit Wochen knallt die Sonne und die Temperatur kletterte zum Teil schon über die 30° C Marke. Nichts desto trotz wollten Christian (Mitglied bei den Angelkollegen) und ich unbedingt ein paar Räuber ans Band bekommen. Wir entschieden uns mit kleinen Wobblern den Barschen nach zustellen.

Ich möchte mich bei dem Angelfachgeschäft Müllers Hobbymarkt in Moordorf bedanken, welche uns bei der Umsetzung dieses Vorhabens maßgeblich unterstützt hat.

Beschreibung/Technische Daten

Die Ikiru Naturals sind eine Wobbler-Serie des Herstellers Spro. Die Ikirus gibt es in diversen Formen und Größen. Besonderes Merkmal der Serie sind die lebensechten Farben, welche Beutefische perfekt nachahmen.

Der Double Crank im Profil

In diesem Bericht geht es um den kleinen zweiteiligen Crankbait „Double Crank“ mit einer Länge von 3,5 cm. Diese Wobbler sind in erster Linie für die Angelei auf kleinere Räuber wie Barsch, Döbel oder Forellen gedacht.

Laut dem Hersteller Spro sollen die Fische durch Vibrationen und Geräusche provoziert und zum Biss animiert werden. Mit einer Lauftiefe von 80 cm soll er vor Allem im flachen Wasser überzeugen.

Steckbrief

NameIkiru natural Double Crank 35 mm Roach
SerieIkiru Double Crank
HerstellerSpro
KödertypCrankbait
Farbenatural roach/Rotaugendekor
Länge3,5 cm
Gewicht3,4 gr
Lauftiefe0,8 m
Preis7,50 €
BesonderheitenNatürliches Dekor/ zwei-teilig/ Rassel

Theorie und Praxis Tests

Material/Optik

Der Double Crank ist ein zwei-teiliger kleiner Crankbait. Er verfügt über einen kleinen roten Drilling unter der Brustflosse und einem schwarzen Drilling an der Schwanzflosse. Die Tauchschaufel ist fast so lang wie der Köder selbst und lässt ihn zügig auf Tiefe kommen.

Die Farben sind sehr detailiert

Das Material ist sehr widerstandsfähig. Durch das generell niedrige Gewicht des Köders kommt es zu keinen Kratzern im Lack wenn die Haken daran scheuern.

Die natürlichen Farben des „Double Crank Roach“ sind sehr überzeugend. Das detailreiche Schuppenkleid, die Farben und die Schattierungen wirken wie eine 3D Kopie eines echten Rotauges.

Laufverhalten

Das Laufverhalten ist sehr aggressiv. Sofort nach der ersten Kurbelumdrehung taucht der Wobbler zügig ab. Im Laufe des Einholens übt der Köder mit hektischen kurzen Bewegungen einen ordentlichen Druck aus. Die Rassel im Inneren des Körpers untermalt die aggressive Haltung.

Dieser Barsch konnte dem Double Crank nicht widerstehen

Die Bewegungen wirken durch die zwei seperaten Teile sehr natürlich. Je nach Geschwindigkeit des Einkurbelns wird die Aktion des Köders wilder oder ruhiger. Bei schneller Führung erreicht der Double Crank die maximale Tiefe von 80 cm locker. Bei langsamerer Führung kann auch in deutlich flachereren Tiefen damit geangelt werden.

Das Laufverhalten spricht neben den Barschen auch Fische wie Döbel oder Forellen an. In Ostfriesland gibt es bekanntlich wenig bis gar keine Forellen oder Döbel. Dennoch gibt es hier reichlich Alande, welche ab dem Spätsömmer ein räuberisches Verhalten an den Tag legen. Auch die Chance einen Rapfen mit dem quirligen Double Crank stehen gut.

Einsatzgebiete

Laut Hersteller Spro soll der Wobbler in flachen Gewässerregionen überzeugen. Das können Christian und ich bestätigen.

In solchen Kanälen waren wir mit dem Spro-Wobbler erfolgreich

Christian fischte den Crankbait in einem 3 Meter tiefen Kanal. Hier erhielt er die Attacken stets in den flachen Uferregionen. Auch bei knappen 30° C in praller Sonne wurden die trägen Barsche durch den aggressiven Lauf munter. Zum Teil verfolgten mehrere Barsche den Köder.

Die Barsche wurden laut Christian aus dem tiefen Wasser angelockt und attackierten den Köder dann im flachen Bereich. Bisse kamen über Krautfeldern und sogar direkt vor den Füßen. Auch das Twitchen des Wobblers brachte ihm den einen oder anderen Biss.

Einer von mehreren Barschen die Christian erwischen konnte

Ich fischte den kleinen Double Crank in einem Graben mit einer durchschnittlichen Tiefe von nur 50 cm. Hier erhielt ich die Bisse eher im mittleren Bereich des Gewässers, da die Uferbereiche nur wenige Zentimeter tief waren.

Ich konnte mehrere Barsche bis 22 cm ans Band bekommen. Meist waren die Fische am Schwanzdrilling gehakt, doch auch am forderen Drilling blieb ein Barsch hängen.

In der Mittagshitze konnte der Double Crank punkten

Erfahrungen

Positiv

Der Druck den der Double Crank macht ist enorm. Besonders in der Hitze war er fängig wo andere Köder den trägen Fisch nicht locken konnten.

Trotz der zwei Drillinge kommt es zu wenig Hängern. Falls sich der Köder im Kraut verfängt kann man ihn ihne Probleme lösen. Ordentliche Hänger hatten wir beide nicht, so dass auch nach diversen Angelstunden kein Abriss passierte.

Wir sind besonders von dem natürlichen Dekor des Double Crank Roach angetan. Wenige Köder auf dem Markt haben solch eine detaillierte Färbung.

Ein weiterer schöner Barsch der dem Roach-Dekor verfallen ist

Negativ

Durch das geringe Gewicht wird die Wurfweite natürlich eingeschränkt. Dennoch konnten wir ohne Probleme 20 m und mehr erreichen.

Wenn der Köder mit Kraut in Kontakt kommt, kann es zu Einschränkungen der Bewegungen kommen.

Fazit

Christian und ich können den Ikiru natural double crank 35mm Roach von Spro nur empfehlen. Wir haben beide damit erfolgreich gefischt. Besonders die Barsche lieben diesen Köder. Ich gehe stark davon aus, dass auch Alande in der herbstlichen Zeit diesen Köder gerne attackieren.

Zu kaufen gibt es den Köder online und bei nahezu allen Geschäften von Fishermans Partner. Ich habe mir den Wobbler von Spro bei Müllers Hobbymarkt in Moordorf besorgt. Neben dem Roach-Dekor konnte ich mir dort noch einige andere Farben sichern.

Links

Über einen Besuch auf meiner Facebook-Seite https://www.facebook.com/angelninostfriesland/ würde ich mich sehr freuen. Gerne dürft ihr auch auf meinem Instagram Profil Angeln_in_Ostfriesland vorbeischauen.

Auch meine Jungs von den Angelkollegen würden sich über Besuche auf Facebook (Angelkollegen) oder auf Instagram (Angelkollegen) sehr freuen!

Bilder Gallerie

Zum Vergößern anklicken!

2 Gedanken zu “Ikiru natural double Crank 35 mm Roach von Spro [Kunstköder]- Testbericht 2020

  1. Pingback: Pulse Spintail von Berkley [Kunstköder]- Testbericht 2020 – Angeln in Ostfriesland

  2. Pingback: Auf Barsche in Ostfriesland – Angeln im Sommer 2020 – Angeln in Ostfriesland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s