Nachts am Spetzerfehnkanal – Angeln im Juni 2017

Unter der Woche ging es noch einmal an den Spetzerfehnkanal in Großefehn. Diesmal war ein Ansitz in die Nacht geplant. Mit  Mario, Fredy und Jens war um 19:30 Uhr das Treffen am Gewässer geplant. Da ich schon etwas eher Zeit hatte vertrieb ich mir die Zeit um etwas auf Barsche zu Spinnen. Immerhin konnte ich auch einen kleinen Gesellen verhaften.

Püntklich traf ich am Spot ein um die Anderen zu treffen. Mit Mario habe ich in der letzten Zeit schon ein paar Mal am Wasser gesessen, mit Jens war ich vor zwei Jahren zwei mal am Wasser und freute mich ihn mal wieder zusehen. Hier einer der damaligen Berichte mit ihm: https://angelninostfriesland.wordpress.com/2015/07/19/schleie-hecht-barsch-und-weissfisch/

Fredy lernte ich erst kennen an diesem Abend und wir verstanden uns auf Anhieb. Apropros Anhieb: den ersten Fisch konnte Jens kurz nach dem Ablegen der Rute ans Band bekommen. Es war ein ca. 30 cm großer Brassen, welcher auf einen Tauwurm biss.

Ich nahm die Stippe zur Hand und fing mir ein paar Köderfische. Drei kleine Rotaugen und ein Kaulbarsch schnappten sich die angebotenen Maden. Einer der Rotaugen wanderte direkt an einen Einzelhaken, welchen ich an der Posenmontage in der Kanalmitte anbot.

Um 20:15 Uhr schnellte eine von Marios Posen davon. Der Abnehmer war ein großer Barsch von 28 cm. Ein toller erster Fang von Mario. Den Barsch überließ er mir, da ich gerne etwas für die Pfanne wollte.

20170620_202359
Mit 28 cm hat der gefange Barsch von Mario eine tolle Größe

Nun begann die Zeit der Mücken. Es waren keine normalen Stechmücken sondern sehr sehr kleine Biester. Permanent piekte es überall am Körper. Vorallem Hals und Kopf waren sehr beliebte Stechziele. Wir hatten dauerhaft damit zu tun unserer Gesichter von den Viechern zu befreien. Wir sahen am Folgetag aus wie Streuselkuchen…

Nur eine Viertelstunde später zogen zeitgleich zwei Posen von Mario ab, welcher er vor einem Krautfeld abgelegt hatte. Wir teilten uns die Arbeit und schlugen gleichzeitig an. Marios Fisch schlitzte leider aus, doch ich konnte seinen 35 cm Brassen an Land bringen. Wenig später konnte Mario zwei weiteren Brassen auf Tauwurm erwischen. Durch das schlammige Wasser war die Färbung der Brassen sehr dunkel – zum Teil sogar schwarz.

20170620_210905

Jens und Mario konnten bis zur Dämmerung jeweils noch einen 20er Barsch an die Angel bekommen. Mit Anbruch der Dämmerung wurde es ruhiger an den Ködern. Erst gegen 22:30 Uhr schlug mein Aalglöckchen Alarm. Ein kampfstarker Fisch schoss durch den Kanal, doch nach kurzem Drill konnte Fredy meinen Fisch keschern. Die gefangene Schleie maß 41 cm und wog genau 960 Gramm. Sie ist bislang meine Größte in diesem Jahr.

20170620_222336
Schleie 41 cm, 960 Gramm, gefangen auf Tauwurm

Ab Mitternacht ließen uns endlich die Mücken in Ruhe. Die Temperatur ist im Gegensatz zum Abend merklich gefallen und wir zogen uns etwas wärmer an. Den nächsten Biss zeigte uns die Pose von Jens an, denn diese zog das gegenüberliegenden Ufer entlang. Nach einem beherzten Anhieb fand sich Jens in einem guten Drill wieder. Im Kescher lag wieder eine wunderschöne Tinca mit 38 cm Länge.

20170621_000424
Auch Jens konnte eine schöne Schleie von 38 cm fangen

Eine halbe Stunde später zuckte eine weitere Pose von Jens ruckartig auf und ab. Es war endlich der erste Aal des Abends. Mit 49 cm sogar maßig und so entnahm Jens ihn.

20170621_002921
Aal 49cm, gefangen von Jens

Dies blieb auch der letzte Fisch des Ansitzes, denn am nächsten Morgen rief die Arbeit wieder.

Besucht mich gerne auf meiner Facebookseite und lasst ein „Gefällt mir“ da um immer auf dem Laufenden zu sein. https://www.facebook.com/angelninostfriesland/

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s