Große Schleie am gebrauchten Tag – Angeln im Juni 2017

Letzte Woche ging es mit Jesse zum nächtlichen Angeln an die Harle. Bei 22° C hatte es den ganzen Tag geschauert. Daher entschieden wir im Vorfeld eine Stelle mit Straßenanbindung aufzusuchen, damit wir beim Transport der Angelgeräte nicht zu nass werden.

Wie es der Zufall so wollte legte sich der Regen kurz bevor ich am Spot ankam. Jesse war bereits etwas früher da um ein paar Köderfische zu bekommen. Der Spot an der Brücke ist nicht unbekannt. So war es nicht verwunderlich, dass in unmittelbarer Nähe noch drei weitere Angler ihr Glück versuchten. Zwei Spinnfischer konnten keine Bisse vermelden. Auch ein Ansitzangler, welcher es auf Zander und Aal abgesehen hatte, konnte bis zum Ende keinen Zielfisch fangen. Auch Jesse konnte bis zu meinem Eintreffen nichts ans Band bekommen.

Nach zahllosen Senkversuchen lag irgendwann ein kleiner Barsch im Netz. Aus diesem Fisch machte sich Jesse ein paar Fetzen und bot diese an zwei Ruten an. Unsere restlichen Ruten beköderten wir mit Würmern. Um 19 Uhr waren alle Ruten ausgebracht.

20170608_200113
Harle

Es tat sich bis 20 Uhr nichts. Doch endlich zog eine von Jesses Posen langsam davon. Der gefangene Fisch war ein kleiner Flussbarsch. Nicht das was wir erhofft hatten, aber immerhin mal etwas Aktivität. Auch dieser Kamerad wurde auf ein paar Stücke zerkleinert und als Fischfetzen angeboten.

20170608_194506(0)
So ködert Jesse seine Fischfetzen an

Um 21:30 Uhr bekamen wir Besuch von einem Spinnfischer. Wir hielten etwas Smalltalk über die miesen Fangergebnisse in der letzten Zeit. Still und leise verabschiedete sich abermals  Jesses Pose, welche er zuvor mit zwei zerkleinerten Würmern beköderte. Der Widerstand war groß nach Jesses Anschlag. Die Vermutungen schwankten zwischen großer Brasse oder kleinen Karpfen, doch der Fisch war ein ganz Anderer. Es war eine kapitale Schleie, welche sich zu wehren wusste, doch der Aalhaken saß perfekt in der Unterlippe. Nach dem ich die Tinca gekeschert hatte staunten wir nicht schlecht. Die Schleie ging fast an einen halben Meter und wog schätzungsweise fünf Pfund. Jesse war überglücklich über seinen neuen PB.

20170608_203609
Jesses PB Schleie – 49 cm bei fünf Pfund

Die Nacht war sehr hell bei Vollmond. Die Bisse blieben trotzdem weiterhin aus. Auch nach mehreren neuen Beköderungen blieben die Bissanzeiger still. Daher packten wir um 0 Uhr ein und machten uns vom Acker.

20170608_224337

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s