Am Zander-Hotspot – Angeln im Oktober 2016

Am späten Nachmittag des 24.10.2016 machten Mirco, Björn und ich uns auf um mal wieder auf Zander zu fischen. Der Zielkanal weist einen guten Zanderbestand auf, wobei auch Hechte und Barsche dort gefangen werden können.  Für einen ostfriesischen Oktobertag war es sehr windstill und der Himmel war leicht bewölkt. Es sollten also sehr angenehme Angelstunden werden. Dass der Fisch aktiv war bewies uns Lennart, welcher schon ein paar Minuten eher am Spot war. Der erste untermaßige Zetti durfte nach kurzem Drill schnell wieder in sein Element. Mirco ging besonders ehrgeizig zu Werke, denn in diesem Jahr konnte er noch keinen Zander überlisten. Nach einigen Würfen hatte auch er einen Fisch gehakt und konnte ihn an Land bringen. Leider entpuppte sich dieser nicht als erhoffter Zielfisch, denn ein in der Rückenflosse gehakter Brassen landete im Kescher.

20161024_163129
Ein ungewollter Beifang

Wenig später konnte Mirco dann doch seinen ersten Zander landen. Sein erster Zielfisch maß 42 cm und biss auf einen orangefarbenen Gummifisch. Ohne den zusätzlich angebrachten Stinger wäre dieser Fisch wohl nicht an Land gekommen.

20161024_165327
Zander, 42 cm

Dass die Stachelritter noch recht spitz bissen bewies auch Lennart mit seinem nächsten Fisch. Dieser Geselle maß 51 cm und der Köder war ein in barschdesign gehaltener Gummifisch.

20161024_1733590
Zander, 51 cm

Seine nächsten beiden Fänge waren untermaßig und wurden wieder released. Auch Björn konnte sich mit einem kleinerem Exemplar kurz darauf entschneidern. Ich hingegen tat mich schwer. Den einzigen Drill konnte ich nicht erfolgreich zu Ende bringen.

20161024_1754010

Mirco hatte unterdessen mehr Erfolg und konnte noch zwei maßige Zander landen. Der größte maß 44 cm. Beide haben den Köder voll genommen, so dass nur noch der Kopf des Gummifisches aus den Mäulern herausschaute.

20161024_185930
Zander , 67 cm

Mit dem Anbruch der Nacht konnte Lennart noch einen richtig schönen Zander von 67 cm Länge aus den Steinpackungen locken.  Dies war ein gelungener Abschluss des Angeltages, denn kurz darauf fuhren Björn, Mirco und ich heim. Lennart und der dazugekommenen Jens angelten noch munter weiter. Jens ist seit geraumer Zeit leidenschaftlicher Fliegenfischer. So war es nicht verwunderlich, dass er auch den Zandern mit tieflaufenden Streamern nachstellte. Nach einigen Würfen konnte auch er einen klasse Zander von 65 cm überlisten.

img-20161024-wa0053
Zander, 65 cm

Am nächsten Tag verabredeten wir uns abermals für eine Session am gleichen Kanal. Auch diesmal konnten wieder einige Zetties überlisten. Den ersten kleinen Fisch konnte Mirco für sich verbuchen. Einen wesentlich Besseren konnte wieder einmal Lennart ans Ufer drillen. Mit 63 cm war es wieder ein tolles Exemplar.

Dass auch Hechte in dem Gewässer unterwegs waren bewies Lennart. Der 56 cm lange Esox ließ sich vom bewährten Möhrchen verführen. Mirco war es unterdessen, der den nächsten Zander überlisten konnte. Mit 60cm war es sein Größter in den letzten Tagen.

Jens konnte mit seinem Streamer noch einen richtigen Brocken von 75 cm aus dem Gewässer kitzeln. Dieser Fisch hatte es in sich und lieferte einen tollen nächtlichen Drill ab.

img-20161027-wa0002
Jens und sein 75cm langer Zetti

Auch dieser Tag lief erfolgreich ab, auch wenn ich wieder als Schneider nach Hause ging.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s