Hecht und Barsch am Abelitz-Moordorf-Kanal – Angeln im September 2018

Die letzten beiden Wochen habe ich versucht ein paar schöne Barsche zu überlisten. Herausgekommen ist mein bislang größter Fisch dieser Art.

In der vorletzten Woche ging es zunächst wieder mit der Stippe auf Köderfisch. Gewässer waren der Auricher Hafen und der Abelitz-Moordorf-Kanal. An beiden Gewässern konnte ich einige tolle Rotaugen bis 25 cm erwischen, welche nun in meiner Tiefkühltruhe ruhen. Beifänge waren kleinere Brassen, Güstern und Rotfedern. Am A-M-K konnte ich auch einen 24 cm Barsch auf einen Twister überlisten.

20150908_190350
Der erste schöne Barsch aus dem Abelitz-Moordorf-Kanal

Ein unvergesslicher Angelnachmittag ereignete sich am vergangenem Freitag. Ursprünglich war ich mit Mirco verabredet und wollte mir ihm an ein unbekanntes Gewässer. Leider haben ihm die Pollen ordentlich zu schaffen gemacht, so dass er die Angelei abbrechen musste. Für mich ging es dann wieder an den Abelitz-Moordorf-Kanal auf Barsch. Schon nach fünf Minuten stellte sich der Erfolg ein und ein 25er Barsch inhalierte den Twister. Was für ein toller Auftakt. Nach weiteren 15 Minuten gab ein weiterer Fisch ordentlich Gas an der Rute. Ein 58er Hecht landete im Kescher. Da ich mir schon länger Hecht in der Pfanne machen wollte entnahm ich diesen.

20150918_140851
Ein toller Auftakt in die Spinnsession

Die nächsten beiden Hechte ließen nicht lange auf sich warten. Unter den Augen zweier Jungangler konnte ich die beiden 48er und 49er Hechte erfolgreich keschern und wieder releasen. Da mir die beiden Jungangler behilflich beim tragen meines Zeugs waren schenkte ich Beiden jeweils einen meiner erfolgreichen gelben Twister. Prompt holte einer seine Angel und tüdelte den Twister auf einen Karpfenhaken. Etwas skeptisch beobachtete ich seine Aktiviät und empfahl zumindest die Pose von der Monatge zu entfernen. Ich war der festen Meinung, dass die Jungs niemals was damit fangen würden und ließ ihnen ihren Spaß. Als ich 20 Minuten später einen der Jungen „Fisch, Fisch“ hören rief hielt ich es für einen Scherz. Doch der Angelnachwuchs hat mich eines Besseren belehrt und konnten trotz mangelnden Kenntnissen einen echt tollen 27er Barsch fangen. Ich bin fast abgebrochen! Da fangen die Jungs in ein paar Minuten den größten Barsch. Trotzdem habe ich mich riesig gefreut und die strahlenden Kinderaugen entschädigten meine kleine Eifersucht;).

Für mich ging es erfolgreich weiter. Ein größerer Fisch war im Drill. Nach einigen Minuten Kampf konnten ich den Hecht landen. Dieser maß 67 cm und wog knapp fünf Pfund. Auch diesen entnahm ich waidgerecht für mein Leibeswohl.

Die beiden fleißigen Jungangler mit "unseren" Fängen
Die beiden fleißigen Jungangler mit „unseren“ Fängen

Der letzte Fisch des Tages schien ein kleiner Hecht zu sein. Doch während des Drills entpuppte sich der Fisch als großer Barsch. Nach erfolgreicher Landung und Vermessung war klar, dass dies mein persönlicher Rekordbarsch war. 28 cm gestreifte Schönheit. Ich war mega happy!

20150918_162215
Mein PB-Barsch: 28 cm

Alle Fische habe ich auf meinen gelben Twistern mit 5 gr Jigkopf gefangen

20150920_152152

Heute Nachmitag ging es nochmal mit Willow an den Kanal, doch die Ausbeute war nicht so groß. Ich konnte zwei Barsche von 23 cm und 18 cm fangen, während Willow nur einen quergehakten Brassen ans Band bekam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s