Endlich die ersten Zander! – Angeln im August 2015

Am 20.08.2015 machte ich mich mit Ricardo auf an den Ems-Jade-Kanal um ein wenig die Brücken abzufischen. Zielfisch war der Zander.

Um 19 Uhr befanden wir uns am Wasser. Erster Hotspot war eine kleine Brücke. Da sich nach gut 20 Minuten kein Fisch blicken ließ gingen wir den Kanal weiter entlang zur nächsten Brücke. An lukrativen Stellen machten wir immer wieder ein paar Würfe. Ricardo setzte überwiegend auf Kopytos, während ich mein Glück mit kleineren Twistern versuchte. Da sich bis dato nicht viel tat wechselte ich von einem weißen Twister auf einen Gelben. Dies sollte sich unmittelbar beim ersten Wurf auszahlen.

20150823_103922
Der Ems-Jade-Kanal umsäumt von Bäumen

Nach dem Wurf ans andere Ufer und der zweiten Kurbelumdrehung ging ein Ruck durch meine Rute. Es war sofort klar, dass sich ein kampfstarker Fisch am anderen Ende der Schnur befand. Ich schlug an und hielt die Rute steil nach oben, um den Fisch auf Spannung zu halten, damit die Chance auf Aufschlitzen des Hakens verringert wird. Bis der Fisch in Ricardos Kescher war, war nicht klar welche Art anbiss, da der Fisch stur am Gewässergrund schwamm.

Wir vermuteten daher zunächst einen Hecht, doch das Ergebnis war ein Zander! Ich war überglücklich über meinen ersten Zander dieses Jahr! Es hat nach vielen Anläufen endlich geklappt. Die Größe des Fisches betrug kanpp 44cm und ist damit mein persönlicher PB.

Mein erster Zander. 44 cm/ Ems-Jade-Kanal
Mein erster Zander. 44 cm/ Ems-Jade-Kanal

Der zweite Wurf mit dem gelben Twister brachte direkt wieder einen Biss. Nach beherzdem Anschlag saß auch dieser Fisch und kämpfte meiner Meinung nach noch stärker als der Erste. Auch dieser Fisch war ein Zander, den Ricardo sicher keschern konnte. Unglaublich! Der zweite Zander im zweiten Wurf. Da hatte ich wohl direkt einen hungrigen Trupp gefunden. Der zweite Fisch maß übrigens 41 cm.

20150820_202429
Der Erfolgsköder des Tages

Da wir danach keinen Fischkontakt mehr hatten fuhren wir weiter an eine andere Brücke. Dort wartete schon Jens auf uns, der zufällig in der Nähe war. Zu Dritt ging es dann weiter, doch der Fischkontakt blieb bis zum Ende aus.

20150820_212828
Zu dritt am Wasser. Gü, Ricardo und Jens

Gestern morgen ging es nochmal mit Ricardo ans Wasser. Wir suchten nochmal die Spots vom Donnerstag auf, doch die Fische waren wohl noch müde. Also machten wir uns auf an die Schleuse in Wiesens. An der Brücke dort hatte ich direkt ein paar Bisse auf einen kleinen gelb-grünen Gummifisch, doch leider blieb kein Fisch hängen. Kurz darauf kam Willow dazu um ein wenig Zeit mit uns am Wasser zu verbringen. An der Brücke und auch hinter der Schleuse beim Bootshafen war uns der Erfolg vergönnt. Somit wechselten wir zum Mittag hin noch einmal den Spot.

Nächster Spot war ein Abschnitt des Ems-Jade-Kanals mit einer kleinen Insel in der Mitte. Während Willow und ich kaum Fischkontakt hatten, ging ein großer Hecht auf Ricardos Gummifisch los. Nach kurzem Drill schlitzte der Fisch leider aus. Der Gummifisch war ordentlich zerfleddert als wir ihn begutachteten. Da die Mittagssonne nun ordentlich brannte machten wir Schluss.

20150822_120036
Willow und Ricardo sind den Räubern auf der Spur

Heute früh ging ich noch einmal für eine gute Stunde an den Kanal. Bei der ersten Brücke hatte ich direkt Erfolg. Ein schöner Barsch inhalierte voll den gelben Twister. Mit 21 cm war er mein Größter dieser Art in diesem Jahr. Danach hatte ich zwar noch ein paar Bisse, aber verwerten konnte ich keinen.

21er Barsch auf gelben Twister / Ems-Jade-Kanal
21er Barsch auf gelben Twister / Ems-Jade-Kanal

Nächste Woche werde ich mal im Raum Jever mein Glück versuchen!

3 Gedanken zu “Endlich die ersten Zander! – Angeln im August 2015

  1. Pingback: Monatsrückblick August / Vorschau September / 2015 | Angeln in Ostfriesland

  2. Dittsche Arsch

    Was habt Ihr da nur für scheiss Gewässer in Ostfriesland. Der BVO zockt Euch mit weit über 500.000,- Euro jedes Jahr ab und in die Drecksgewässer kommt nichts…Da kannst ja besser bei Dir zuhause in der Badewanne angeln. Fängst genauso viel wie in den dreckskanälen in Ostfriesland.und dann immer schön laut singen : Annemol löppt weer bette..ich kann diese Scheisse nicht mehr hören. So ein asozialer dämlicher Spruch….

    Gefällt mir

  3. Ich zahle im Jahr 50 Euro. Aber mir ist durchaus bewusst, dass ich hier nicht immer was schönes fange. Mir geht es vor Allem um die Ruhe am Wasser und wenn ich dabei was fange freue ich mich riesig. Und hin und wieder klappt es ja auch. Ich denke, wenn man die richtigen Spots kennt und die richtigen Montagen/Köder nutzt, dann sind die Erfolgschancen auch größer. Braucht natürlich Zeit bis man sich da ran gearbeitet hat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s