Spinnfischen in Aurich, Marienhafe und Ihlowerfehn – Angeln im Juli 2015

Am 21.07.2015 ging es für Willow und mich an den See „Tjücher Moorthun“ in Marienhafe. Der See gehört der Samtgemeinde Brookmerland und wird auch von dieser betreut. Angelkarten sind im Rathaus Marienhafe erhältlich und für Mitglieder des BVO Emden gibt es Ermäßigungen.

Tjücher Moorthun in Marienhafe
Tjücher Moorthun in Marienhafe

Marienhafe

Das Wetter war heiß und Wind war kaum vorhanden. Obwohl der See gut besucht war, konnten wir problemlos angeln. Zielfisch war der Barsch, denn das Gewässer hat viele und große dieser Art zu bieten. Wir befischten den gesamten See und hatten auch regelmäßgen Fischkontakt. Allerdings waren es nur sehr kleine Barsche, die unsere Kunstköder nicht richtig aufnahmen. Nach einer guten Stunde konnten wir nur einen von Willow gefangenen Barsch vorweisen. Daher zogen wir an den noch bis 31.07.2015 beangelbaren Kolk am Osterupganter Zugschloot. Dieses Gewässer ist sehr flach und daher versprachen wir uns hier gute Erfolge. Die einzigen Tiere die zunächst zubissen waren die Zecken, welche ich mir beim Kämpfen durch das Unterholz eingefangen habe. Allein vier habe ich mir vom T-Shirt gestriffen und zwei von meiner Hose.

20150721_212958(0)
Dieser Barsch schnappte sich den Gummiwurm

Die Fische wollten dann auch endlich beißen und Willow konnte einen 45er Hecht per Ondex-Spinner verhaften. Zu späterer Stunde konnte er sogar mit einem Wurmimmitat am Carolina-Rig noch einen schönen Barsch erwischen.

20150721_203904
Der kleine Esox schnappte sich einen Ondex-Spinner im flachen Bereich

Aurich

Einen Tag später ging ich mit Ricardo auf Raubfischjagd am Auricher Hafen. Als ich gerade eintraf landete Ricardo schon den ersten Fisch der Session. Es war ein untermaßiger Zander, der natürlich direkt wieder zurück gesetzt wurde. Nach einem Spotwechsel befand auch ich mich in meinem ersten Drill. Endlich wieder ein Zander am Haken…allerdings nicht im Kescher. Unmittelbar beim Keschern löste sich der Haken und der Fisch verschwand. Gü und Zander werden wohl keine Freunde mehr.

Da sonst nichts mehr ging wechselten wir das Gewässer und begaben uns an einen nahegelegenen See. Leider waren die Barsche, welche uns direkt vor der Nase hreumschwammen, richtig beißfaul. Immerhin konnte ich ein kleines Exemplar erwischen. Zuvor hatte Ricardo noch einen guten Hechtbiss auf Gummifisch.

Gegen späten abend zog es mich nochmal an den Hafen, denn nun wollte ich den Zander haben. Ich konnte auch noch einen Fisch landen, doch es war kein Zander sondern ein Hecht mit 42 cm Länge.

Ihlowerfehn

Samstags früh stand mir „2000 Besucher Aktions“ Gewinner Jens zur Seite. Er nahm sich vor ein paar schöne Barsche zu fangen und ich versuchte mein Glück auf Hecht. Zielgewässer war das „krumme Tief“ bei Ihlowerfehn. Auf dem Weg dorthin schauten wir bei den Jungs von KMF-Baits vorbei, die mal wieder auf Karpfensession waren. Nach einem kurzen Austausch mit Mirco und Marko ging es dann ans „krumme Tief“ mit den Spinnruten.

20150725_084411
Gü, Marko, Mirco und Jens im Regen

Jens konnte direkt einen Barsch landen, welcher seinem goldfarbenen Mini-Spinner nicht wiederstehen konnte. Ein Weiterer schlitze im Drill aus. Nach einem Platzwechsel war auch ich erfolgreich. Ein etwa 35 cm großer Hecht biss auf meinen Mepps Spinner. An der gleichen Stelle konnte Jens dann seinen zweiten Barsch überlisten.

20150725_094559
Jens ist den Barschen auf der Spur

Nach einem erneuten Wechsel des Platzes befischten wir ein Seerosenfeld. Um einen kleinen Busch beangeln zu können, musste ich den Köder von einer Brücke aus werfen, denn das direkte Ufer war von einem im Wasser liegenden Baum blockiert. Direkt am Busch biss der nächste Hecht auf den Spinner. Von der Brücke aus manövrierte ich den Fisch dann um den Baum herum und führte ihn direkt zum Kescher in Jens Hand. Dieser Fisch war mit 52 cm der Größte der Session.

IMG-20150725-WA0023
Der 52er Hecht schnappte sich den 2er Mepps

Jens und ich waren zufrieden mit dem Gesamtergebnis und freuen uns auf die nächste Runde!

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Spinnfischen in Aurich, Marienhafe und Ihlowerfehn – Angeln im Juli 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s