Ein Abend in Voßbarg – Angeln im Juni 2015

In der letzten Woche blieb kaum Zeit zum Angeln, da ich mich nun seit Donnerstag an der Schweizer Grenze befinde. Trotzdem habe ich es mir am Montagabend am Voßbarg-Spetzerfehn-Kanal gemütlich gemacht. Als Köder musste Mais herhalten, da ich keine Zeit hatte mir Lebendköder zu besorgen. Aber da sich auch größere Friedfisch mit Mais an den Haken locken lassen, standen meine Chancen also nicht so schlecht etwas zu fangen.

20150608_203530
Voßbarg Spetzerfehn Kanal

Ich suchte mir einen Spot mit einem schönen Seerosenfeld aus. Dort platzierte ich zwei Posenruten. Meine Feederrute platzierte ich in der Mitte des Kanales. Die ersten Bisse ließen auch nicht lange auf sich warten und nach wenigen Minuten landete ich auch das erste mittelgroße Rotauge. Es biss auf eine der Posenruten.

Pose direkt am Seerosenfeld
Pose direkt am Seerosenfeld

Nach zahllosen Fehlbissen konnte ich noch ein paar weitere Rotaugen überlisten. Die erhofften Groß-Friedfische blieben allerdings aus, obwohl ich mitunter einige gute Bisse verzeichnen konnte. Auch mit der Spinnrute war es mi nicht vergönnt einen Fisch zum Biss zu überreden. Somit ging der nette Abendansitz zu Ende.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Ein Abend in Voßbarg – Angeln im Juni 2015

  1. Heinz Simmoneit

    Wie kann ein erwachsener Mann nur kleine Rotfedern abschlagen und in die Kühltruhe legen. Hast Du so wenig Einkommen, daß Du Dir Deinen Nahrungsunerhalt angeln mußt ?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s