Nachtansitz auf Karpfen – Angeln im Mai 2015

Spinntour in Wittmund

Am vergangenen Donnerstag begab ich mich auf einen spontanen Spinntrip an die Harle bei Wittmund. Ziel war es einen Hecht mit Spinner zu überlisten. Erster Spot war eine Brücke mit einigen Seerosenfeldern zur Linken. Leider konnte ich dort keine Bisse feststellen. Auch diverse Köderwechsel brachten keinen Erfolg. Somit wechselte ich die Stelle und fand mich an einem Wehr wieder. Diese vielversprechende Stelle sollte mir aber an dem Tag kein Glück bringen.

20150528_203236
Ein Wehr an der Harle

Ansitz auf Karpfen

Am gestrigen Samstag war der zweite Nachtansitz des Jahres geplant. Willows Ziel war es einen Karpfen an der Abelitz zu überlisten. Daher fütterte er schon einige Tage mit Mais und Boilies an um den Erfolg auf seinen Zielfisch zu erhöhen. Um 19:00 Uhr waren seine Ruten ausgebracht. Zwei bestückt mit Boilies, eine mit Mais und eine andere mit Tauwurm. Zur gleichen Zeit lag ich zu Hause auf dem Sofa und habe mir das DFB-Pokal Finale angesehen und meinem Verein die Daumen gedrückt. Um 20:30 Uhr meldete Wilko sich mit dem ersten Fang ( ein kleines Rotauge) und gab mir zu verstehen, dass sein Akku vom Handy so gut wie leer war. Eine gute Stunde später machte ich mich dann auch auf dem Weg zum Wasser.

Spiegelkarpfen: 19 Pfund 75 cm
Spiegelkarpfen: 19 Pfund 75 cm

Mit den letzten Sonnenstrahlen im Rücken kam ich bei Wilkos Spot an. Er erwartete mich schon mit einem riesigen Grinsen im Gesicht. Er hatte tatsächlich einen Spiegelkarpfen auf Boile gefangen. Und sein Premierenkarpfen hatte es in sich: 19 Pfund bei stolzen 75 cm. Es gelang ihm mit den letzten Prozenten des Akkus noch gerade ein Foto der Schönheit zu machen, bevor er sie wieder ins Wasser führte. Ich war begeistert und traurig zugleich, da ich gerne bei dem Fang dabeigewesen wäre. Die Nacht war aber noch jung und wir waren heiß auf die nächsten Fische.

20150530_230240
Wir hatten viel Spaß

Ich warf auch vier Ruten aus. Eine mit Boilie, eine mit Madenbündel, eine mit Tauwurm und eine mit halbem Köderfisch. Um 00:30 Uhr ging Willow ein schöner Brassen auf Mais an den Haken. Den nächsten Brassen konnte er um 3:00 Uhr landen. Die ganze Nacht über tat sich kaum etwas an den Ruten. Die meisten Aktivitäten konnten wir an den Maisruten feststellen; Auf Wurm hingegen lief kaum etwas..

20150531_000415
Willow mit einem nächtlichen Brassen

Meine Boilierute hatte ungefähr 20 Meter abseits abgelegt und mit einem Pieper versehen.  Ungünstiger Weise wurden die Vögel mit den ersten Lichtstrahlen in lautstarke Sangeslust versetzt, so dass der Piepton meines Bissanzeigers darin unterging. Viel zu spät erkannten wir, dass ich einen Run auf den Boilie hatte. Der Anschlag kam natürlich zu spät und der Fisch war weg.

Sonnenaufgang an der Abelitz
Sonnenaufgang an der Abelitz

Um 6:00 Uhr packten wir dann ein. Leider blieb ich die ganze Woche ohne Fisch. Dafür konnte Willow den vorläufig größten Fisch seines Lebens fangen. Das ist Angeln!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s