Spinnfischen auf Hecht, Feedern auf Brassen – Angeln im Mai 2015

Spinntour auf Hecht

Am Donnerstag, den 21.05.2015 ging es mit der Spinnrute im Gepäck auf Hecht. Das zu beangelnde Gewässer war der Abelitz-Moordorf-Kanal. Am Wasser angekommen warteten schon Mirco und Marko vom „KMF-Baits“-Team auf mich. Das Wetter war sonnig und so entschieden wir uns hauptsächlich mit Spinnern zu fischen. Marko und Mirco setzten auf Spinner von Ondex, da sie schon diverse Hechte damit in letzter Zeit ans Band bekamen.

Der Kanal zeigte sich von seiner krautigen Seite. Dieser Umstand machte das Spinnfischen auch ziemlich mühselig, da nach nahezu jedem Wurf der Köder von Kraut befreit werden musste. Nach dem wir einige hundert Meter Strecke gemacht hatten, hörte man Marko laut aufrufen :“Fisch!“. Schnell war der Hecht gekeschert und wir konnten ihn bewundern. Nachdem vermessen durfte der gut gehakte Esox wieder in sein Element.

54er Hecht von Marko auf 5er Ondex
54er Hecht von Marko auf 5er Ondex

Was an diesem Tag auffiehl, waren diverse Brassenschwärme, welche direkt an der Oberfläche umher zogen. Eine der Brassen verfing sich auch in Mircos Spinner. Nur gut, dass der Spinner in der Schwanzflosse gehakt war. So konnte der Fisch wieder schonend zurückgesetzt werden.

20150521_164042
Schwärme von Brassen genossen das Wetter

Nach weiteren hunderten Metern erfolgloser Strecke entschieden wir das Gewässer zu wechseln. Wenig später fanden sich unsere Köder an einem abschnitt der Abelitz wieder. Leider wollte auch hier kein Räuber mehr beißen.

Feedern an der Abelitz

Am heutigen Nachmittag verabredete ich mich mit meinem Kumpel Willow. Wir wollten den Friedfischen an einem von uns unbekanntem Abschnitt der Abelitz nachstellen. Dieser Abschnitt war recht breit, aber dafür relativ flach. Jeweils eine Feederrute und eine Rute mit Mais sollte uns an unser Ziel führen. Zusätzlich bot ich noch eine Angel mit Tauwurm und Willow eine mit Boilie an.

FB_IMG_1432565647270
Willow und ich an der Abelitz

Es sollte auch nicht lange dauern bis der erste schöne Brassen an meiner Feederrute kämpfte. Brassen sind eigentlich für eher langweiligere Drills bekannt, doch heute waren die Tiere im Klitschko-Modus. Kurz nachdem ich den ersten 38cm Brassen released habe hing auch schon der nächste am Haken. Und der gab richtig Gas im Wasser. Nach diesem schönen Drill durfte auch dieser 43er wieder ins Wasser. Eine kleine Brasse konnte ich noch auf Tauwurm fangen und Willow noch eine weitere auf Made. Dann ging leider nichts mehr und wir brachen bei beginnendem Regen auf.

20150525_155633
Ein Kämpfer aus der Abelitz

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s